Wie sich Meghan Markles schwangere Körpersprache von Kate Middleton unterscheidet

Wie sich Meghan Markles schwangere Körpersprache von Kate Middleton unterscheidet

Meghan Markles schwangere Körpersprache unterscheidet sich wesentlich von der von Kate Middleton und hat alles mit ihrem Alter und ihrer Schwangerschaft zu tun. Im Gegensatz zu Middleton, der 36 Jahre alt ist und drei Kinder hat (Prinz George 5, Princess Charlotte 3 und Prinz Louis 8 Monate) und Prinz William. Markle, 37, hat im Oktober gerade ihre erste Schwangerschaft bei Prinz Harry angekündigt . Das Paar erwartet sein Baby im Frühjahr, obwohl es Berichte gibt, dass es noch früher kommen könnte.

Judi James, eine Expertin für Körpersprache, erklärte, obwohl sie im Wesentlichen gleich alt sind, erklärte sie, dass sich Markles schwangeres Verhalten von Middleton unterscheidet, da dies ihre erste Schwangerschaft ist. Obwohl Middleton 36 Jahre alt war, als sie Prinz Louis im April 2018 zur Welt brachte, war ihr schwangeres Verhalten weniger schwankend und eher ruhig, weil laut James James ihr drittes Baby war.

“Meghans Wiege, wie sie aussieht, deutet auch an, dass sie eine offene und begeisterte Mutter sein wird”, sagte James. „Kates Reaktion auf Baby Louis war subtil und leise besudelt, aber Meghan wurde zum ersten Mal in einem Alter, in dem Kate gerade ihr drittes Kind zur Welt brachte, und die Aufregung in ihrem Gesichtsausdruck im Vergleich zu Kates ruhigeren Glückssignalen spiegelt dies wider. ”

Es war jedoch nicht das einzige Alter, in dem sich die Schwangerschaften von Markle und Middleton unterschieden. Laut James spiegelt Middletts “formelleres” schwangeres Verhalten ihre traditionelleren Werte als Königin wider. Im Gegensatz zu Markle, der ihren Babybauch in Bildern wiegt, bedeckt Middleton ihren Körper während der Schwangerschaft oft mit Mänteln.

„Kumpels Verhalten“ weist auf ihre eher formale, vorsichtige und unauffällige Haltung hin, eine königliche zu sein, während Meghans offener Stil, ihre Geschichte zu teilen, zu solchen Ankündigungsgesten führt, die eine sehr öffentliche Erklärung ihrer Freude und ihres Entstehens darstellen Stolz darauf, eine Mutter zu sein, sagte James. “Kates Reaktion auf ihre Beule ist zuversichtlich, praktisch und sehr” business as usual “. Ihr Mantel wird getragen, um einen Teil davon zu bedecken, und ihre Körpersprache wirkt unverändert in ihrer Schwangerschaft.”

Sie fuhr fort: „Sie würden wahrscheinlich eher auf ihr Gesicht als auf ihren Bauch sehen und – offen gesagt – sie würde wahrscheinlich keinen Sitzplatz in einem Bus mit einer subtilen Bauch-Körpersprache wie dieser finden, während Meghans deutlich offensichtliche und nachdrückliche Schwangerschaftssignale dies tun würden die Leute werden sofort aufwachen. ”

Meghan Markle

Jeff Spicer / BFC / Getty Images.

Laut James signalisieren Markles bump rührende Signale mehr als ihre nicht traditionellen königlichen Werte. James sagte Express, dass Markles ständige Krümmung auch auf ihre Offenheit hindeutet, über ihre Schwangerschaft zu sprechen, wie sie bei öffentlichen Auftritten zu sehen war, bei denen sie sagte: “Ich fühle mich heute sehr schwanger.”

„Meghan war seit dem Tag, an dem ihre Schwangerschaft angekündigt wurde, ein‚ Bump-Berührer ‘, und ihre Körpersprache, von den stoßbedeckenden Händen bis zum wissenden, aufgeregten Lächeln, lässt uns wissen, dass sie schwanger ist und alle anderen wissen lassen will auch «, sagte James. „Dieses offenere Signal deutet auf den Wunsch hin, ihre Schwangerschaft als ihr bevorzugtes Thema in das Gespräch zu bringen. Dadurch entsteht ein offener Kontakt zu den Menschen, mit denen sie sich trifft, als mit dem Baby eine privatere Haltung einzuhalten. ”

Sie fuhr fort: „Meghan ist eindeutig viel zufriedener mit dem öffentlichen„ Teilen “als mit unseren traditionelleren Royals und ihr natürlich taktiles und eloquentes Verhalten war immer ein Zeichen für die Kommunikation von Konversationssignalen an das breiteste Publikum Royals wie Kate werden eher daran gewöhnt, einen etwas formellen Abstand einzuhalten. “

Es gibt keine Möglichkeit, eine „richtige“ Schwangerschaft zu haben, und Markle und Middleton zeigen uns das. Sie mögen anders sein (einer ist vielleicht ein Stoßfänger und der andere möchte vielleicht mit Mänteln überdecken), aber das spiegelt nicht wider, wer sie als Mütter oder Frauen sind (oder sein werden). Jede Schwangerschaft, ob königlich oder nicht, ist so schön wie die nächste.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.